Einer unserer besten Hengste:

Luecke

 

Trakehner, *1997, 168 cm Stm.

 

Friedensfürst Rondo Schabernack
Rositten
Frieda III Gelria
Feinsliebchen xx
Luna XIV Ibikus Hertilas
Isolda
Luca Ostwind
Lubeka

 

 

 

Zugelassen für: Trakehner, Hannover, DSP

Die Nachkommen können auch in Zangersheide registriert werden

WFFS - Test: 

 

Decktaxe / TG: 

 

Luecke war Reservesieger im Teilindex Springen seiner Hengstleistungsprüfung, wobei er die Maximalnote 10,0 für seine Leistungsbereitschaft, sein Springvermögen und im Fremdreitertest erhielt.

Damit ist er der am höchsten bewertete Trakehner Springhengst der letzten Jahre.

Sportlich war Luecke im Springsport bis zur Kl. S erfolgreich unter Christine Schulze.

 

Mit seinem gekörten Sohn Tecumseh stellt er den aktuellen Springpferdechampion in der Trakehner Zucht.

Seine Nachkommen-Lebensgewinnsumme beläuft sich mittlerweile auf fast 9.000,00 € (Stand 2018)

 

Aufgrund seiner überragenden Leistung ist er als erster Trakehner Hengst für das Hannoveraner Springpferdeprogramm zugelassen !!!

 

Sein Vater Friedensfürst, ein großrahmiger und charakterstarker Trakehner mit Eleganz und Schmiss.

Dessen Vater Rondo, seinerzeit Siegerhengst der HLP, ist einer der leistungsstärksten Trakehnerhengste überhaupt, der viele in Dressur und Springen bis Klasse S erfolgreiche Nachkommen lieferte.

Der Muttervater Gelria hat Friedensfürst in seinem Erscheinungsbild nachhaltig beeinflusst. Er kann auf mehrere gekörte Söhne, Staatsprämienstuten und hochbezahlte Auktionspferde zurückblicken.

Friedensfürst war ein ausgesprochener moderner Vererbertyp, mit einem hohen Rittigkeitswert und dabei bestechenden, bergauf getragenen und raumgreifenden Bewegungen. Er schloss eine hervorragende HLP mit 126,99 Punkten ab (132,18 Punkte in der Rittigkeit). Friedensfürst wurde 1999 knapp geschlagener Reservesieger im Nürnberger Burgpokal und unter Lisa Wilcox war er in 2000 Seriensieger bis Inter I.

 

Muttervater Ibikus, der DLG Sieger von Hertilas hat in den 70er und 80er Jahren der Trakehner Zucht ein von Rittigkeit und Sportlichkeit geprägtes Gesicht vermittelt.

 

Die Nachkommen von Luecke begeistern durch Rittigkeit, sehr guten Grundgangarten, Springvermögen und Charme.

 

Auf dem Trakehner Hengstmarkt 2019 stellte Luecke, der Ende 2016 eingegangen ist, den ersten Reservesieger mit der Kat.-Nr. 18 Taryk v. Luecke - Hirtentanz aus der Zucht von Giesela Gunia.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright © All Rights Reserved 2019 - Hengstdepot Vornholt Unternehmergesellschaft - haftungsbeschränkt