Einer unserer besten Hengste:

Corrinaro

 

Holstein, *2008, 170 cm Stm., Stamm 3030

 

Corrado II Cor de la Bryere Rantzau xx
Quenotte
Soleil Capitol I
Kuerette
Kamille Linaro Landgraf I
Tamara
Disco Lady Landlord
Zykonda

 

 

 

Zugelassen für: Oldenburg-International (EDG), Rheinland, Westfalen,  süddt. Verbände

Die Nachkommen können auch in Holstein-Global und Zangersheide registriert werden.

WFFS - Test: Negativ (Kein Träger)

 

Decktaxe / TG: 900,00 Euro zzgl. 7% MwSt.

Pro gezahlter Decktaxe wird dem Vertragstierarzt 1 Besamungsportion TG- Sperma zugesandt.

Wird die Stute nicht tragend, so kann in max. zwei folgenden Rossen je eine weitere Portion bestellt werden.

Danach wird das Deckgeld erneut fällig.

Einzelportionspreis / TG: 450,00 Euro zzgl. MwSt. + Versand

Corrinaro steht in der Saison 2019 neben seinem Sporteinsatz über Natursprung bei

seinem Besitzer R. Schweig in Wolfersweiler zur Verfügung.

Typbrillianter,  blutgeprägter Holsteiner mit außergewöhnlicher Rittigkeit und Leistungsbereitschaft !!!

 

Perfekte Technik, exzellente Bascule  und überragendes  Vermögen am Sprung zeichnen diesen sportiven Schimmelhengst aus. Sein Interieur gepaart mit einem traumhaften Exterieur überzeugt auf ganzer Linie.

 

Corrinaro kann mitterweile zahlreiche Siege und Platzierungen bis zur Klasse S** vorweisen. Fünf- und Sechsjährig war der Hengst zum Bundeschampionat qualifiziert.

Seine Vollschwester Cookie Bell sammelt aktuell ebenfalls Erfolge bis hin zur schweren Klasse. Seinen 30 TT absolvierte er 2012 mit der springbetonten Note von 8,08.

Die Qualität seines Pedigrees wird hierdurch eindrucksvoll untermauert.

 

Züchterisch brilliert er mit Elite-, Sieger-,  Gold- u. Prämienfohlen bei den Verbänden Oldenburg-International, Mecklenburg, Holstein und bei den süddt. Verbänden.

 

Er vererbt konsequent seine Langbeinigkeit, Korrektheit, außerordentlich viel Typ und harmonisch lockere GGA. 

Mit fast 60% Vollblutanteil stellt er eine interessante Veredelungsofferte für die moderne Springpferdezucht dar.

 

Vater Corrado II wurde 1994 in Neumünster gekört. Er ist leichter und blutgeprägter als sein Vollbruder

Corrado I. Bereits als 4- und 5-jähriger konnte er mehrfach auf Siege in Springpferdeprüfungen verweisen. Aufgrund seiner sportlichen Möglichkeiten wechselte er 6-jährig in den Beritt von Jos Lansink im Gestüt Zangersheide. Ein Bänderriss im Training beendete abrupt seine hoffnungsvoll begonnene Sportkarriere. 

 

Der Cor de la Bryère Sohn Corrado II geht mütterlicherseits zurück über die Hengste Capitol I,
Maestose xx, Frivol xx und Fanal auf die Stute Organisation. Diese Tochter des Hengstes Heinzelmann
aus dem Stamm 6879 hat in beeindruckender Weise Zuchtgeschichte in Holstein geschrieben.
Zunächt durch ihre beiden Töchter Original Holsatia und Baden. Mit Original Holsatia gewann Fritz
Thiedemann unter anderem den Großen Preis von Aachen. Hans-Hermann Evers wurde mit Baden
Zweiter im Deutschen Springderby in Hamburg. Beide Pferde wurden für die Olympischen Spiele in
Helsinki 1952 nominert.

 

Eine weitere Vollschwester dieser beiden Sportler war die Stute Contiane. Sie brachte vier bedeutende
Nachkommen. Mit dem Hengst Ramzes wurde die Stute Romanze gezogen, die mit Hans-Werner
Ritters und Alwin Schockemöhle viele Springen gewinnen konnte. Ihr einziger Sohn war der von dem
Vollblüter Frivol xx abstammende Ringo – erfolgreichstes Pferd der japanischen Mannschaft bei den
Olympischen Spielen 1968 in Mexico. Contiane brachte mit Frivol xx ebenfalls zwei Töchter: die Stute
Queen, mit der Heide Myrtha 1965 Vizemeister der deutschen Springreiterinnen wurde, und die Stute
Tamina. Sie ist die Urgroßmutter von Corrado I und II.

 

Eine weitere Tochter der Organisation ist die Stute Redliche. Auf ihren Zweig des Stammes 6879 gehen
die Erfolgspferde Fairlady (Ralf Runge) sowie die beiden von Landgraf I abstammenden Vollbrüder
Lausbub – Sieger im Hamburger Springderby unter Achaz von Buchwaldt – und Landlord, Derby-
Fünfter unter Breido Graf zu Rantzau und später Olympiapferd unter Ludger Beerbaum in Seoul 1988.
Derzeit befi ndet sich mit Aquino unter Franke Sloothaak ein weiterer vielbeachteter Nachkomme des
Stammes 6879 im internationalen Turniersport.

 

Auf der Mutterseite führt er mehrfach das begehrte Blut des Landgraf I. Linaro war Körungssieger und HLP-Sieger. Landlord war Olympiateilnehmer u. im Dt. Derby platziert.  Der HLP-Sieger Caletto II brilliert mit Erfolgspferden wie  Caretino, Classic Touch, Cadillac, Operette La Silla, Corleone, Wisma (Mutter von Cassini I u. II). 
 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 - Hengstdepot Vornholt Unternehmergesellschaft mit beschränkter Haftung