Einer unserer besten Hengste:

Coriando

 

Holstein, *1996, 168 cm Stm., Stamm 2543

 

Coriano Z Corrado I Cor de la Bryere
Soleil
Option Lord
Golda
Diana XXI Ahorn Z Alme Z
Heureka Z
Taktik Mahmud
Hedie

 

Zugelassen für: Holstein, Westfalen, Rheinland, süddt. Verbände

Die Nachkommen können auch in Zangersheide registriert werden.

WFFS - Test: Negativ (Kein Träger)

 

Decktaxe / Natursprung: 600,00 Euro zzgl. 7% MwSt.

Zahlbar bei Anlieferung, bei Nichtträchtigkeit wird die volle Decktaxe auf das Folgejahr angerechnet.

Aktuelles Tupferprobenergebnis sowie Pferdepass mit aktuellen Impfungen muss bei Anlieferung abgeben werden.

Coriano Z unter Judy-Ann Melchior

Coriando ist ein Doppelvererber wie er Selten zu finden ist. Der schicke, rein auf Springen gezogene, Holsteiner bewegt sich mit drei Top Grundgangarten, die er auch an seine Kinder weiter gibt, ebenso wie das gute Springen.

 

Sein Vater, der erfolgreiche Sport- und Zuchthengst Coriano Z ist Ende 2006 wieder zum Gestüt Zangersheide zurückgekehrt. Coriano Z stammt von dem berühmten Stempelhengst Corrado I a. d. Option (Lord- Ramiro Z). Diese einflussreiche Stute kennen wir auch als Großmutter der Hengste Corofino I-II (Corrado I) und des internationalen Springpferdes Cabrio (Corrado I) von Tony Hassmann.

 

Das Coriano Z seine Springqualitäten an seine Kinder weitergibt, beweist eine große Zahl von Nachkommen, die auf internationalem Niveau erfolgreich sind, darunter Curtis (Piet Raymakers), Coeur de Lion (Max Kühner), Cargho (Felix Hassmann), Joy FPG (Peter Wylde), Condios (Dermot Lennon) und Cyrano de Bergerac (Franke Sloothaak). Während der Olympiade in Hongkong war Coriano Z mit gleich zwei Kindern präsent: Chinobamba Lavita (Alberto Michan) und Coertis (Bin Zhang). 

 

Mutter Diana XXI ist eine Tochter des großartigen Ahorn Z, der ein Sohn des legendären Alme Z ist. Die Stute brachte in den Anpaarungen mit verschiedenen Hengsten erfolgreiche Springpferde, wie z.B. Commander v. Cassini i, Cedex v. Caretino oder Selena v. Corrado I. Mit Alcatraz brachte Sie die Staatsprämienstute Kiki.

 

Die dritte Mutter Hedie v. Marengo (v. Marlon xx) brachte in der Anpaarung mit Lord den gekörten Hengst Lavallo.

 

Coriando kommt aus dem Holsteiner Stamm 2543. Bedeutend für das Fortleben dieses Stammes ist die 1955 geborene, braune Stute Optik von Fanatiker aus der Koketterie von Lomber. Die heutigen Zucht- und Sportpferde sind aus ihren Töchtern.

Der Stamm wird seit der Optik von der Familie Thiedemann gepflegt und heißt deshalb der Thiedemannsche Stamm. 
Wie es mit der Stute OPTIK begann findet ihr hier https://www.thiedemann-stamm2543.com/stamm-2543.

 

Inzwischen dient der Stamm weltweit der Zucht von Sportpferden. Wir finden Zuchtstuten aus diesem Stamm in der Zucht BWP, KWPN, Westfalen, Zangersheide, Stutbuch La Silla, eigentlich in fast allen Zuchtgebieten, die Springpferde züchten. 
Einen sehr starken Zweig hat Optik's Tochter Corana (1966) von Roman begründet: 
Hengste u.a.: Lux Z, Lavallo, Carat, Emir van de Helle, Latigo, Acodetto I - II, Cambito van de Helle, Cassini Gold sowie u.a. die Sportpferde Loreana unter Lars Nieberg, Caretina de Joter unter Edwina Tops-Alexander
Ein weiterer starker Zweig ist begründet durch die Tochter Maya (1975) von Roman: Hier kommen u.a. die Hengste: 

Unikato, Boritas, Lasino, Limoncello I - II, Acasino B, Looping, Lovis Corinth, Galante HU oder die Sportpferde: Quinta, Cora Quick, Costa de Sol, Carla Colucci.

 

Laut Erfolgsauszug der FN sind 155 Nachkommen registriert davon 25 im Jahr 2018.
Von denen vier in der Dressur Kl. S, vier im Springen der Kl. S und einer im Fahrsport der Kl. S erfolgreich sind und mit einer Nachkommen-Lebensgewinnsumme von 106.761,00 Euro.
Zwei Söhne des Coriando sind gekört. 68 Stuten sind als Zuchtstuten registriert
davon 11 mit der Staatsprämie ausgezeichnet. Der Hengst wirkte viele Jahre auf dem Gestüt Vogelsangshof bei der Fam. Hoogen in Kevelar (Rheinland) sehr erfolgreich.

 

Coriando wurde im Jahr 1998 in Holstein gekört und absolvierte 1999 seinen 100 TT in Medingen mit guten Noten und wurde 1999 auch für den Rheinischen und Westfälischen Verband gekört. Sein Vollblutanteil wird mit 46,46 % angegeben.

Im Jahr 2000 konnte der Hengst Reitpferdeprüfungen gewinnen und war nomminiert für das Bundeschampionat der vierjährigen Hengste in Warendorf.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 - Hengstdepot Vornholt Unternehmergesellschaft mit beschränkter Haftung